Dezember 5, 2022

führungszeugnis kosten

1 min read
Führungszeugnis kosten

Hinter dem Führungszeugnis kosten versteckt sich das früher genannte polizeiliche Zeugnis. Es enthält genauer gesagt Infos über die Straftaten oder Vorstrafen über eine Person. Geführt werden diese Strafen übrigens im Bundeszentralregister. Doch wer braucht das Führungszeugnis, wo lässt es sich beantragen und mit welchen Kosten sind zu rechnen? All diese Fragen soll der folgende Artikel beantworten.

Führungszeugnis kosten

allgemeine Informationen

Bei der Antragsstellung braucht es eine geschäftsfähige Person, die mindestens 14 Jahre alt ist. Der Antrag selbst kann dann auf verschiedene Wege erfolgen. Der Klassiker nach wie vor ist der direkte Besuch vor Ort beim Amt. Alternativ kann seit 2016 auch ein Online-Formular ausgefüllt werden. Der Prozess geht wesentlich schneller und einfacher. Benötigt werden bei beiden Varianten ein Personalausweis oder Reisepass. Weiterhin gibt es Unterschiede in den Dokumenten. Zur Auswahl stehen:

=> einfaches Zeugnis

=> erweitertes Zeugnis

=> behördliches Zeugnis

=> europäisches Zeugnis

Private Zeugnisse werden bei der Vorlage des Arbeitgebers benötigt. Allerdings kann der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer nicht dazu auffordern. Beim erweiterten wird insbesondere auf den Schutz von Minderjährigen geachtet. Weiterhin gibt es Unterschiede von Land zu Land.

So viel kostet ein Führungszeugnis

Der Antrag auf ein Führungszeugnis selbst kostet nichts. Das Zeugnis allerdings schon. Generell kann es je nach Gemeinde und Bundesland zu Unterschieden kommen. In der Regel aber bewegen sich die Preise für das grüne Dokument auf etwa 13 Euro. Empfohlen wird übrigens der Antrag im Internet. Das geht wesentlich schneller und kann von überall aus erledigt werden.